100-Wörter Kurzgeschichten

Hallo ihr Lieben,

 

ab heute startet ein kleines Projekt im Zusammenhang mit einem Bekannten von mir. Darüber möchte ich euch gern informieren.

Also, der Bekannte hat eine Website, http://www.100woerter.de/

 

Und hinter dieser Website steckt ein ziemlich interessantes Konzept. Jeder Text, der dort veröffentlicht wird, darf nicht mehr als 100 Wörter haben! Nur mal zur Veranschaulichung: ich habe an dieser Stelle schon 61 Wörter geschrieben. 100 sind also echt wenig. Aber gerade deshalb so genial!

 

Wer kennt sie nicht, die Informationsflut heutzutage. Wenn ich eine Eilmeldung von Spiegel Online bekomme, überfliege ich nur die Zusammenfassung, weil es meistens viel zu viel ist. Natürlich, wenn mich das Thema sehr interessiert, lese ich auch gern mehr davon. Aber hauptsächlich geht es heutzutage um eins: möglichst schnell möglichst umfangreich informiert zu sein. Texte zu lesen, sich weiterzubilden, aber mit möglichst wenig Zeitaufwand. Und genau das bietet 100Wörter. Ich kann nur empfehlen, mal auf die Seite zu schauen.

 

Und wir beide haben uns folgendes ausgedacht: ich schreibe in regelmäßigen Abständen eine kurze Geschichte mit genau 100 Wörtern für die Seite.

 

Was ich mir davon verspreche?

 

Ganz klar: ich möchte besser werden. Die meisten Menschen neigen dazu, viel zu viele Wörter für etwas zu benutzen, wenn sie es auch nur mit einem Wort beschreiben könnten. Dadurch verliert das Gesagte oder Geschriebene deutlich an Klarheit und Prägnanz.

 

Ein paar Beispiele:

 

Gesagt: Eigentlich finde ich das eventuell schon ganz gut, aber… 

Kürzer: Ich finde das gut. Oder eben: ich finde das nicht gut.

 

 

Gesagt: Wow, das war so ein mega krass geniales Erlebnis!

Kürzer: Wow, es war genial.

 

Sicher, gesprochene Sprache ist nicht gleichzusetzen mit geschriebener Sprache. Aber Fakt ist, wir reden zu viel um den heißen Brei drum herum. Deshalb möchte ich üben, besonders meine Geschichten aufs Wesentliche zu reduzieren und in dieser mickrigen Anzahl von Wörtern sowas wie einen Spannungsaufbau einzubauen. Mal schauen, ob das was wird! Ich werde euch jedenfalls regelmäßig auf dem Laufenden halten, wenn es neue Texte gibt.

 

Und hier ist der 1. Text: 

 

 http://100woerter.de/100-woerter-geschichte-geschleudert/