Buchmesse Leipzig 2019

Letzte Woche Donnerstag stand der lang erwartete Besuch der Leipziger Buchmesse endlich an! Und dieses Mal ganz ohne Schneechaos.

 

In strahlendem Sonnenschein erreichte ich den Parkplatz, der um halb 10 noch ziemlich leer war. Da die Messehallen noch nicht geöffnet waren, schlenderte ich zunächst an den Ständen in der Glashalle entlang und erkundigte mich, in welchen Hallen was zu finden war.

 

Dann ließ ich mich einfach treiben. Ich hatte mir bewusst die Zeit zum "Ankommen" genommen, da ab Mittag Programm geplant war. Nach ein paar Unterhaltungen mit super lieben Buchmenschen stand die Lesung von Christian (Twitter: @autorkrumm) für sein neues Buch "Heaven 11" an. Spannend las er in der folgenden halben Stunde ein paar Szenen vor. Danach hatte ich das Glück, ihn endlich mal persönlich zu treffen und ein bisschen mit ihm zu erzählen (und natürlich: mir ein signiertes Buch abzuholen!). 

 

14 Uhr stand dann in der Halle 5 ein Mini-Workshop der Beststeller-Autorin Martina Rellin an. Die sympathische Frau verscheuchte gleich am Anfang die "Geier", denn sie wollte einen Mitmach-Workshop machen, kein "Ich-hör-mir-mal-den-Vortrag-an". Wir mussten einen ersten Satz bilden, der mit den Worten "Kai suchte..." anfing. Dann meldeten sich einige Leute freiwillig, um ihren ersten Satz vorzulesen. Der beste wurde genommen und daraus eine 5-Minuten-Kurzgeschichte entwickelt.

 

Hier eine kleine Inspiration der 3 vorgelesenen Sätze:

 

1. Kai suchte nach dem Sinn des Lebens - mal wieder.

2. Kai suchte die letzten Flaschen in der Dachrinne.

3. Kai suchte an diesem Morgen nach einem Lächeln im Gesicht der vorbeieilenden Passanten.

 

Und Extra: Mein eigener Satz lautete wie folgt: Kai suchte nach der Tütensuppe, die sich mal wieder ganz hinten im Regal versteckte.

 

Genommen haben wir dann den 2. Satz - vielleicht lasst ihr euch auch inspirieren?

 

Danach ging es weiter mit einem Vortrag von "Thorsten Simon" zum Thema Klappentexte. Hier schrieb ich fleißig mit, denn bei mir steht ja auch bald wieder eine Veröffentlichung an, für die ich noch den perfekten Text finden muss.

Bei dem Vortrag traf ich dann auch die liebe Jasmin (Twitter: @JZipperling).

 

Weitere Veranstaltungen besuchte ich nicht, sondern ließ mich wieder treiben. Das ist auch das, was mir an der Messe so gut gefällt. Man kann alles mitmachen, muss aber nicht. Und wenn etwas langweilig ist, geht man weiter.

 

Ein gelungener Tag, in allen Bereichen!

Ich war etwas traurig, dass ich die Messe schon Donnerstag wieder verlassen musste. Am liebsten wäre ich Samstag auch hingefahren. Vor allem natürlich, um Bela B zu sehen! Leider kam in diesem Jahr die Arbeit dazwischen. Nächstes Mal dann wieder das ganze Wochenende!  

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    @loki1978de (Dienstag, 26 März 2019 08:53)

    Kai suchte die verdammte Antwort auf dem Boden seines Whiskeyglasses, das er sich, um die Suche nicht zu einfach zu gestalten, ordentlich gefüllt hatte.